Villeroy & Boch - Mehr als nur Geschirr

20 May 2018



 Dass ich eine besondere Beziehung zu Klamotten habe, wissen die meisten hier sicherlich schon längst, aber über Geschirr habe ich noch nicht so oft geredet. Dabei hege ich als Saarländer natürlich eine gewisse Liebe zu einer heimischen Geschirr und Keramik Marke, die mittlerweile in der ganzen Welt berühmt ist: Villeroy & Boch. Wer mal in der Gegend ist, sollte auf jeden Fall die Showrooms im schönen Mettlach besuchen und eine Werksführung machen. Die habe ich übrigens schon in der Grundschule mitgemacht, weil ich endlich mal sehen wollte, wo unser schönes Geschirr eigentlich herkommt.
Als ich noch ganz klein war, habe ich schon bemerkt, dass es etwas ganz Besonderes sein muss, mehr als nur Geschirr. Ich sollte immer ganz, ganz vorsichtig damit sein und wehe es fiel ein Teller runter! Dann gab es so richtig Ärger. Mittlerweile verstehe ich auch wieso, denn zu diesem Geschirr gibt es eine schöne Anekdote:
 Meine Mutti hat als Kind immer Botengänge für zwei feine Damen erledigt. Das war in den 50er Jahren. Diese Damen haben sie ab und zu eingeladen zu Kaffee und Kuchen. Besonders beeindruckt war meine Mama aber nicht etwa von den Leckereien, sondern von dem schönen Geschirr: Burgenland von Villeroy & Boch. Die Damen haben sogar zwischen zwei Service gewechselt: eine Woche gab es das Geschirr in rot und die Nächste in blau. Damals wusste meine Mama schon, dass sie später auch mal genau dieses Gedeck haben möchte.
Im Jahre 1972 hatte das Warten dann schließlich ein Ende! Meine Mama hat zur Hochzeit endlich ihr Burgenland bekommen. Seitdem hegt und pflegt sie das Gedeck und wenn mal etwas zu Bruch geht, dann müssen wir eben auf dem Flohmarkt suchen – denn leider kann man es nicht mehr kaufen. Mittlerweile ist unser Burgenland wohl noch ein ganzes Stück besonderer!

Das hübsche Sieb ist natürlich nicht von Burgenland, sondern meinem Lieblings-Klassiker: Wildrose. Den wünsch ich mir später mal zur Hochzeit ;)


Fun Fact: Wusstet ihr eigentlich, dass sogar die Titanic schon mit Villeroy & Boch ausgestattet war?

Love,
Susan




Most of you already know that I have a thing for clothes, but I haven´t talked about china yet. However, I´m from an area in Germany called “Saarland” which is home to a famous crockery brand: Villeroy & Boch. If you ever happen to visit the area you definitely have to check out their showrooms and take a factory tour. The first time I visited, I was still in elementary school and I wanted to find out where our dishes are from.
Even as a child, I knew that our china must be something really special. I always had to be extra careful when using it and if I dropped one, I was in big trouble. Now I understand why, because there´s a lovely story to it:
Back in the 50s, when my mom was still a child, she used to run errands for two posh ladies. Once in a while they invited her over for tea and cakes. But my mother wasn´t too keen on the cake, instead she was more impressed with the beautiful crockery: Burgenland by Villeroy & Boch. These two ladies even switched between a blue and a red version from week to week. Back then, my mom dreamed of owning the same dishes.
In 1972, she got married to my Dad and of course, as a wedding present she received Burgenland. She loves this china ever since and handles it with exceptional care.  If a plate breaks, we need to look for a replacement in thrift stores and the like, because they production has stopped some time ago. Well, I guess our beautiful plates are even more special now.

(The red sift is from another range called Wildrose, my favourite.)

Fun Fact: Did you know they had Villeroy & Boch Bath Rooms on the Titanic?

Love,
Susan




8 comments

  1. This comment has been removed by the author.

    ReplyDelete
  2. Knackiger und informativer Post, zu DER Geschirrmarke! Kompliment!

    ReplyDelete
  3. Wie romantisch �� fun fact: ich war als Kind auch in der Werksführung und bin irgendwie auch Fan geworden :D hab mich aber noch nicht getraut, WGs sind zu gefährlich ��

    ReplyDelete
  4. ���� Na da hat die Tochter einen genau so guten Geschmack wie die Mutti!! Bei meiner Oma gibt es natürlich auch nur Villeroy & Boch �� Manches Design wird nie altmodisch!! Toller Artikel und süße Anekdote!

    ReplyDelete
  5. Süße Geschichten und Bilder bei denen man Hunger bekommt. ❤️

    ReplyDelete
  6. Wir sind mit der Phönix Linie von Villeroy&Boch groß geworden. Mir war es etwas zu flatterhaft :)

    ReplyDelete

Latest Instagrams

© Saarvoir-Vivre. Design by FCD.